.NET 6.0

Eintrag zuletzt aktualisiert am: 09.11.2021

 Fachbücher zum Thema .NET 6.0

.NET 6 (alias .NET 6.0) ist der Nachfolger von .NET 5.0, der am 8.11.2021 erschienen ist

.NET 6 sollte eigentlich "One .NET" - die endgültige Zusammenlegung von .NET Framework, .NET Core und Mono/Xamarin werden. Microsoft hat die Integration von Mono/Xamarin abermals (nun auf Mitte 2022) verschoben. Dennoch bietet .NET 6 zahlreiche Anreize für Entwickler*innen.

.NET 6 ist eine Long-Termin-Support-Version, die bis Ende 2024 unterstützt wird von Microsoft.

Bestandteile

Editoren
Visual Studio 2022
Visual Studio for Mac 2022
Visual Studio Code

Termine
Preview 1: 17.2.2021 --> https://www.heise.de/news/Microsoft-veroeffentlicht-erste-Preview-Version-von-NET-6-5058699.html
Preview 2: 12.3.2021 --> https://www.heise.de/news/Ein-erster-Blick-auf-MAUI-in-NET-6-0-Preview-2-5078726.html
Preview 3: 8.4.2021 --> https://www.heise.de/news/Blazor-laeuft-auch-auf-dem-Desktop-in-NET-6-Preview-3-6009808.html
Preview 4: 25.5.2021 --> https://www.heise.de/news/BUILD-2021-NET-6-Preview-4-mit-Werkzeugen-fuer-MAUI-6054078.html
Preview 5: 17.6.2021 --> https://www.heise.de/news/NET-6-Die-fuenfte-Preview-bringt-neue-Tools-und-eine-frische-Shell-fuer-MAUI-6110575.html
Preview 6: 13.7.2021 --> https://www.heise.de/news/NET-6-Preview-6-hat-Webentwicklung-im-Fokus-6139067.html
Preview 7: 10.8.2021 --> https://www.heise.de/news/NET-6-Preview-7-bringt-aktualisierte-Templates-und-APIs-6160674.html
RC1: 14.9.2021
RC2: 12.10.2021
RTM: 8.11.2021 (ursprünglich angekündigt war der 9.11.2021; am 9.11. fand der offizielle Launch Event statt, am 8.11. gab es aber schon einen Launch Event zu Visual Studio 2022, in dem .NET 6 enthalten war)

Highlights im Kern von .NET 6:
  • Hot Reloading zur Entwicklungszeit: Programme ändern ohne Neustart
  • Neue Datentypen TimeOnly/DateOnly
  • Erweiterungen für LINQ
  • Low-Level-Speicher- und Dateisystemoperationen
  • Zahlreiche Leistungsverbesserungen
  • Leichterer Einstieg für neue Entwickler
  • Modularisierung des .NET SDKs in Workloads
  • Unterstützung für den neuen ARM-64-basierten Apple-Chip "M1" (alias Apple Silikon)
  • Tiered Compilation im JIT mit Profile-Guided Optimization (PGO)
  • Unterstützung für Open Telemetry
  • Verbessertes Application Trimming (Tree Shaking)

Highlights in C# 10.0:
  • Namensraumdeklarationen auf Dateiebene
  • Projektweite Namensraumimporte (Global Using Directives)
  • record struct als Alternative zu record class
  • Caller Argument Expressions

Highlights in Entity Framework Core 6.0:
  • Abstraktion von N:M-Beziehungen auch beim Reverse Engineering: es werden keine expliziten Klassen für Zwischentabellen mehr generiert
  • Temporale Tabellen mit Datensatzhistorie
  • Compiled Models beschleunigen den Anwendungsstart
  • Migration Bundles: Schemamigrationen per Kommandozeilentool auf dem Zielsystem

Highlights in ASP.NET Core 6.0 und Blazor 6.0:

Weitere Informationen
Weitere Informationen zu den Neuerungen in .NET 6 finden Sie auf www.dotnet6.de.

Cross-Platform in .NET 6
Wie bisher laufen Windows Forms und WPF nur auf Windows. Daran wird sich auch in .NET 6 nichts ändern. Dies gilt auch für die kommende Windows UI Library 3 (WinUI3), dem designierten Nachfolger von UWP und WPF. Microsoft geht in .NET 6 das Thema Cross-Platform aus zwei anderen Richtungen an:
1 . Das .NET Multi-Platform App UI (MAUI) ist der Nachfolger von Xamarin Forms und wird auf Android, iOS, Windows und macOS laufen. Linux ist erstmal ausgeklammert, aber in Diskussion [https://github.com/jsuarezruiz/forms-gtk-progress/issues/31]. Das UI wird hier weiterhin durch XAML beschrieben.
2. Blazor Desktop wird eine hybride Lösung sein: HTML-UI verpackt in eine Desktop-Anwendung (vgl. Den Ansatz von GitHubs Electron).