Verbindungszeichenfolge

Eintrag zuletzt aktualisiert am: 09.08.2015

 Fachbücher zum Thema Verbindungszeichenfolge

 siehe

Eine Verbindungszeichenfolge (Connection String) beschreibt den Standort einer Datenbank (Rechnername oder IP-Adresse ggf. Port oder Dateisystempfad) und den Zugangsweg (Protokoll, Authentifizierung) sowie Verbindungseinstellungen zu dieser Datenbank.

Verbindungszeichenfolgen sind abhängig von dem verwendeten Datenbankmanagementsystem (DBMS). Typischerweise enthalten Verbindungszeichenfolge folgende Daten:
  • Name des Servers und der Instanz auf dem Server (Rechnername oder IP-Adresse ggf. Port)
  • Name der Datenbank oder Datenbankdatei (ggf. Pfadangabe)
  • Benutzername und Kennwort für den Zugriff
  • Timeout-Zeit
  • Weitere Verbindungseinstellungen

Beispiele
Eine Verbindungszeichenfolge für Microsoft SQL Server, die Single-Sign-On verwendet. Die Windows-Anmeldedaten werden zur Datenbank durchgereicht.

Data Source=TestServer\sqlexpress;Initial Catalog=WWWings6;Integrated Security=True;MultipleActiveResultSets=True

Eine Verbindungszeichenfolge für eine Oracle-Datenbank mit expliziter Angabe von Benutzername und Kennwort

User Id=benutzer;Password=geheim;Server=TestServer;Direct=True;Persist Security Info=True

Eine Verbindungszeichenfolge für das ADO.NET Entity Framework zum Zugriff auf eine Microsoft SQL Server-Datenbank

metadata=res://*/Modelle.EF6.WWWings6.csdl|res://*/Modelle.EF6.WWWings6.ssdl|res://*/Modelle.EF6.WWWings6.msl;provider=System.Data.SqlClient;provider connection string='Data Source=MeinServer\sqlexpress;Initial Catalog=WWWings6;Integrated Security=True;MultipleActiveResultSets=True'"

Tipp
Es gibt sehr viele verschiedene Verbindungszeichenfolgen und die richtige zu finden, ist nicht immer ganz trivial. Eine Website, die sehr viele Verbindungszeichenfolgen auflistet, ist:
http://www.connectionstrings.com/