Verbindungspooling

Eintrag zuletzt aktualisiert am: 07.03.2005

 Fachbücher zum Thema Verbindungspooling

ADO.NET-Datenprovider implementieren (auch schon in ADO.NET 1.x) eigene Verbindungspool-Mechanismen. Der Entwickler muss sich daher nicht um die optimale Dauer einer Datenbankverbindung kümmern; er sollte die Verbindung immer so schnell es geht schließen.
In ADO.NET 1.x hatte der Entwickler aber auch keinen Einfluss darauf, wann die Verbindung tatsächlich abgebaut wird. Die Datenprovider für Microsoft SQL Server und Oracle ermöglichen es dem Entwickler in ADO.NET 2.0 nun, den Zeitpunkt zum Leeren der Verbindungspools selbst zu bestimmen.
  • Der Befehl SqlConnection.ClearPool(Conn) entfernt die angegebene Verbindung aus dem Verbindungspool.
  • SqlConnection.ClearAllPools() löscht alle Verbindungspools.