Datenbank-Managementsystem (DBMS)

Eintrag zuletzt aktualisiert am: 19.08.2014

 Fachbücher zum Thema Datenbank-Managementsystem (DBMS)

Datenbankmanagementsystem die Software, die Daten in einer Datenbank persistiert und auf Anfrage wieder ausliefert. Das DBMS steuert alle lesenden und schreibenden Zugriffe auf die Datenbank.

In der Umgangssprache meinen IT-Fachleute meist Datenbanken mit DBMS gleich, obwohl dies nicht exakt ist.

Datenbankmanagementsystem werden unterteilt in:
  • Relationale DBMS (tabellenorientierte DBMS, Abfrage mit SQL, wichtigster Datenbanktypus)
  • Objektorientierte DBMS (wenig verbreitet)
  • Objektrelationale DBMS (Mischform: bieten objekt-orientierte Konzepte in einer relationalen Datendank, weit verbreitet)
  • Hierarchische DBMS: Datenelemente stehen in einer Eltern-Kind-Beziehung hineinander
  • Netzwerk DBMS: Verbindung der Datenelemente in Netzwerken
  • Dokumentenorientierte DBMS: Speichern Dokumente mit Attributen

Unter "NoSQL"-Datenbanken / "NoSQL"-Datenbankmanagementsystemen werden alle nicht-relationale DBMS zusammengefasst.

Beispiel

Microsoft SQL Server (MSSQL) war bis Version 2000 eine rein relationale Datenbank. Ab Version Microsoft SQL Server 2005 sind objekt-relationale Funktionen hinzugekommen: Eine Spalte in einer Tabelle kann den Typ einer .NET-Klasse haben und dadurch eine komplexe Datenstruktur sein.

Als E-Mail versenden
Bookmarken bei del.icio.us
Bookmarken bei Digg
Reddit
Bookmarken bei Live